Initiative Demenzfreundliche Kommune
Stadt und Landkreis Gießen e.V.

Nachrichtenarchiv 2013

 

Altersarmut im Blick

 

 

Gießener Anzeiger 16.12.2013 "Altersarmut im Blick"

 


 

09. Dezember 2013 - Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung mit Wahlen

Montag 09.12.2013 um 18.00 Uhr

Grüninger Weg 29, 35415 Pohlheim

 


 

03. Dezember 2013 - Start der Filmreihe "Anders blicken"

 

 

 

 

 

 

 

Wir starten mit dem Film:

 

Small World

Inhalt: "Je älter Konrad Lang wird, desto vergesslicher wird er, während früheste Kindheitserinnerungen immer deutlicher werden...."

 

Dienstag 03.12.13

20:00 Uhr im Kinocenter Gießen


 

alle Filme auf einen Blick:

Flimreihe Anders blicken!

 

Kontakt: anders-blicken@gmx.de

Homepage: www.andersblicken.de

 

 

 

 

 

Gießener Anzeiger 16.12.2013 "Altersarmut im Blick"

Gießener Anzeiger 07.12.2013 "Anders Blicken" kam gut an

 


 

28.November 2013 - Auftaktveranstaltung "Anders blicken!"

 

 

Wir laden Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung „Anders blicken!“ ein.

Anders blicken!

Für eine Gesellschaft, in der Menschen mit

und ohne Demenz besser leben können.

            • Impulse setzen
            • Perspektiven wechseln
            • Gemeinschaft gestalten
            • Weiterdenken wagen

Kontakt: anders-blicken@gmx.de

Eine Kooperation von: nähere Informationen zu den Akteuren

Bilder von der Veranstaltung (von Kornelia Steller-Nass)

 

 

 

 

 

 

Gießener Allgemeine Zeitung 26.11.2013 "Gronemeyer zu Demenz-Perspektiven"

Gießener Anzeiger 28.11.2013 "Demenz" heute im Blickpunkt

Gießener Anzeiger 30.11.2013 "Pflegeheime als Flüchtlingslager der Gesellschaft"

Gießener Allgemeine Zeitung 02.12.13 "Anderer Blick" auf die Krankheit nötig

 


 

 300.000 geschätzte Neuerkrankungen im Jahr

  2050 soll sich die Menge der Erkrankten in Deutschland verdoppelt haben

Holzheim (08.11.2013) "Herausforderung Demenz - Das Herz wird nicht dement" hieß das Thema, über das Diplom Gerontologin Elisabeth Bender in Gießen auf Einladung der Landfrauen Holzheim/Grüningen referierte. „Demenz, ein Thema mit Präsenz und Brisanz. Wie geht man mit Menschen mit Demenz um?“, überschrieb die Referentin das Thema einleitend.

Lesen Sie mehr Gießener Anzeiger 08.11.2013

 


 

Initiativen stellen Kino-Projekt "Anders blicken!" vor

 „Anders blicken“ ist eine Kooperation verschiedener heimischer Akteure. Dazu gehören

  • Initiative Demenzfreundliche Kommune – Stadt und Landkreis Gießen e.V.
  • Modellprojekt „Demenz – Entlassung in die Lücke / Lokale Netzwerkanalyse und –entwicklung“
  • Alzheimer-Gesellschaft Gießen e.V. Selbsthilfe Demenz
  • Aktion Demenz e.V.

(nähere Informationen zu den Akteuren)

 

„Anders blicken“ plant eine Reihe von Veranstaltungen, darunter eine im Dezember beginnende Kinoreihe in Kooperation mit dem Kinocenter Gießen: „Anders blicken – Filme über das Leben mit und ohne Demenz“.

Gefördert wird die Zusammenarbeit durch

  • Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Gesundheit
  • Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz Stadt und Landkreis Gießen
  • Diakonisches Werk Gießen
  • Aktion Demenz e.V.

Als Auftakt zur Kinoreihe ist eine Vortragsveranstaltung mit Professor Dr. Reimer Gronemeyer geplant. Thema: „Demenz – Wir brauchen neue Perspektiven“. Termin: 28. November 2013, 19 Uhr, Netanya-Saal Gießen

 

 

Gießener Anzeiger 02.11.2013 "Gemeinsam für ein besseres Leben"

Gießener Allgemeine 22.11.2013 "Anders blicken - auf Demenz"

Seniorenjournal 30.11.2013 "Filmreihe zum Thema Demenz"

 


 

 Kreativ trotz Demenz 

Das Foto zeigt (mit Kittel) von links:Anna Gialetta, Elfriede Burow und Rudolf Schmiedel

 

(27.09.2013) Gießen-Allendorf. Allein schon das Verkleiden war ein Vergnügen. Mit gelben Kitteln, Pinsel und Farbe ausgerüstet machten sich Anna Gialetta (82), Elfriede Burow (87) und Rudolf Schmiedel (93) an die Gestaltung eines Kunstleitpfostens für die Landesgartenschau.

Lesen Sie mehr....

EV. Sonntags-Zeitung 27.10.2013

Gießener Anzeiger 01.10.2013

Gießener Allgemeine 30.09.2013

  


 

 10.000 Euro für Demenzfreundliche Kommune

 

 

 Netzwerkpartner gesucht

Demenz gehört zu den großen gesundheits- und gesellschaftspolitischen Herausforderungen der kommenden Jahre. Um dieser Herausforderung zu begegnen haben sich fünf Bundesministerien zu einer „Allianz für Menschen mit Demenz“ zusammengeschlossen. Sie bündeln ihre Aktivitäten und setzen sich für eine Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen ein. Vorsitzende der Allianz für Demenz sind die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Kristina Schröder, und der Bundesminister für Gesundheit, Daniel Bahr. Mitwirkende Ressorts sind außerdem das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium des Innern. (Pressemitteilung)

 

Gießener Anzeiger 13.09.2013 "Staatliche Hilfe für Kommunale Helfer"

 


 

Kunstleitpfosten für die Landesgartenschau

(September 2013) Erinnern Sie sich noch? In einer Zeit, als die Menschen noch Stofftaschentücher benutzten – im Mittelhessischen auch „Sacktuch“ genannt – hat man sich, um etwas Bestimmtes nicht zu vergessen, einen Knoten ins Taschentuch gemacht. Diese Tradition haben Mitglieder der Initiative Demenzfreundliche Kommune – Stadt und Landkreis Gießen e. V. aufgegriffen und bei der Gestaltung von Kunstleitpfosten für die Landesgartenschau verwendet. Ihr Motto: Auch mit Demenz kann man fröhliche Stunden erleben und so versahen sie die an den Pfosten befestigten Taschentücher mit Aufschriften wie „Ich lache gern!“ – „Ich will dabei sein!“ – „Nehmt mich mit!“

 


 

Netzwerktreffen - Kommunikation über Demenz im Verein 

 

(Mai 2013) Die Demenzpatinnen und Demezpaten der Initiative Demenzfreundliche Kommune – Stadt und Landkreis Gießen e.V. trafen sich am 21. Mai 2013 in den Räumen des MoBi-Pflegedienstes. Demenzpatin Trautel Schomber-Becker (Grünberg) hatte die Sitzung in den Räumen des MoBi-Pflegedienstes vorbereitet und als Gäste Beate Herdejost (Leiterin des Seniorenbüros in Grünberg) und Carmen Scharmann (Pflegedienstleitung MoBi) hinzugebeten. IDfK-Vorsitzende Dagmar Hinterlang begrüßte die Anwesenden. Gabi Hösl-Brunner IDfK) übernahm die Sitzungsleitung.

 

 

Schomber-Becker, Herdejost und Scharmann berichteten ausführlich über das „Café in der Au“, dem wöchentlichen Treffpunkt für Menschen mit Demenz, vor allem aber auch über die Entstehungsgeschichte des Cafés, gibt es doch Bestrebungen, vergleichbare Betreuungseinrichtungen auch anderenorts einzurichten. Der Schwerpunkt des Netzwerktreffens lag jedoch auf der Planung künftiger Aktivitäten, wie etwa der Gestaltung von Kunstleitpfosten für die Landesgartenschau 2014 in Gießen und der Planung einer Filmreihe im Landkreis Gießen zum Thema „Demenz“.

 

 

 Besondere Aufmerksamkeit erhielt das Thema Kommunikation, und zwar unter verschiedenen Gesichtspunkten. Als Tabu erweist sich beispielsweise immer noch die Tatsache, Anzeichen einer Demenz bei einem Vereinsmitglied innerhalb des Vereins offen anzusprechen. Das aber sei nötig, um gemeinsam nach Wegen zu suchen, wie ein von Demenz betroffenes Vereinsmitglied weiterhin aktiv am Sport oder Chorgesang teilnehmen kann, betonte Hinterlang. Als ähnlich tabubehaftet erweist sich das Thema „Demenz“ im Berufsleben. Was geschieht, wenn ein Kollege oder gar der Vorgesetzte Anzeichen von Demenz erkennen lassen, wenn Unterlagen oder Termine vertauscht oder Gesprächspartner am Telefon plötzlich nicht mehr erkannt werden? Wie spricht man das Thema an? Welche Möglichkeiten gibt es, dem oder der Betroffenen eine sinnvolle Alternative innerhalb des Betriebs anzubieten? Die Initiative Demenzfreundliche Kommune – Stadt und Landkreis Gießen e.V. lädt dazu ein, sich an der Diskussion zu beteiligen. 

 


 

Informationsveranstaltung in Kinzenbach am 15. Juni 2013

Die Initiative Demenzfreundliche Kommune – Stadt und Landkreis Gießen e. V. beteiligte sich mit einem Vortrag von Elisabeth Bender und einem Informationsstand an einer Veranstaltung der Stiftung für Wohn- und Lebenskonzepte „inVITAtio“ am 15. Juni im Mehrzweckgebäude in Kinzenbach. Konkretes Projekt der Stiftung ist der Aufbau einer Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz im Kinzenbacher Begonienweg. Elisabeth Bender berichtete über den wertschätzenden Umgang mit Menschen mit Demenz. 

 


 

Vortrag Demenz beim VdK Odenhausen am 24. April 2013

Referentin: Elisabeth Bender, Diplom-Gerontologin
Themen: Krankheitssymptomatik, wertschätzdender Umgng und einfühlsame Kommunikation mit Menschen mit Demenz. 

 


 

2 for You - Aktion der LTi GIESSEN 46ers

Punkten für den guten Zweck: Basketballer erspielen 440 Euro

(Dezember 2012) Herzlichen Dank allen, die unseren Verein bei der Aktion „2 for You“ der LTi GIESSEN 46ers unterstützt haben. Bei ihrem Heimspiel am 22. Dezember 2012 gegen ratiopharm Ulm erspielten die Gießener Basketballer in einer spannenden Partie 440 Euro für den Verein „Initiative Demenzfreundliche Kommune - Stadt und Landkreis Gießen“.

Foto: Übergabe des Spendenschecks an die Mitglieder der IDfK. Von links: Kornelia Steller-Nass, Elisabeth Bender, 46er-Spieler Achmadschah Zazai, Dagmar Hinterlang und Doris Metzendorf

 

 

 


 

Top | info@demenzinitative-giessen.de